Politische Einstellung: Moral, Werte, Normen Definitionen

Moral Compass © by psd

Was ist das? Nun… das ist eine Einleitung in meine politische Einstellung. Bevor ich zu einem ganzen Gesellschaft Konzept komme, eine politisches Utopia herbei philosophiere und (meinen) perfekten Staat darstelle, sollte ich aber einige grundsätzlichen Sachen darstellen und meine Sicht auf diese erklären. Ich sage nun einfach, Ypsilon  macht das auch noch für euch(davon weiß er zwar noch nichts, aber er wird es schon machen sonst tret ich ihn einfach solange bis ers macht [Okay, genaugenommen tritt seine Freundin ihn da ich inzwischen umgezogen bin, wird aber aufs selbe rauskommen, tut nur mehr weh] ).

Aber nun zu meinem eigentlichen Anliegen: Ich will euch heute mein empfinden von Werten, Normen, aber vor allem Moral erläutern, im allgemeinen Sinn und im speziellen bezogen auf die Politik.

Erstmal: Was bedeuten die Worte eigentlich genau? Jeder kennt sie, fast jeder wird sie schon einmal benutzt haben, doch konkrete Definitionen sind erstmal schwer und variieren mit ziemlicher Sicherheit auch in speziellen Details von Person zu Person.

Fangen wir an:

Werte:

Wikipedia meint:

Wertvorstellungen  oder kurz  Werte  bezeichnen im allgemeinen Sprachgebrauch u.a. als erstrebenswert, in sich wertvoll oder moralisch gut betrachtete Eigenschaften bzw. Qualitäten, die Objekten, Ideen, praktischen bzw. sittlichen Idealen, Sachverhalten, Handlungsmustern, Charaktereigenschaften u.dgl. beigelegt werden.

Quelle:  http://de.wikipedia.org/wiki/Wertvorstellung

Das trifft meine Definition des Wortes ziemlich genau, in eigenen Worten würde ich es folgend darstellen: Werte sind bestimmte, durch gesellschaftlichen Konzens entstandene Ideale , bzw. Maxime die für Einordnung von Taten, Charakter und Wesen eines Individuums oder einer Gruppe in eine moralische Skala dienen.

 

Normen:

Wikipedia meint:

Soziale Normen  ( Gesellschaftliche Normen, Soziale Skripte ) sind konkrete Vorschriften, die das Sozialverhalten betreffen. Sie definieren mögliche Handlungsformen in einer sozialen Situation. Sie unterliegen immer dem sozialen Wandel, sind gesellschaftlich und kulturell bedingt und sind daher von Gesellschaft zu Gesellschaft verschieden. Normen sind (äußerliche) Erwartungen der Gesellschaft an das Verhalten von Individuen. Die Verbindlichkeit dieser Erwartungen variiert (siehe auch Tabu). Sie sind zu unterscheiden von (innerer) vernunftgemäßer Gewissensprüfungvon Handlungen (siehe Moral, Ethik, kategorischer Imperativ).

Quelle:  http://de.wikipedia.org/wiki/Soziale_Norm

Normen sind für mich die praktische Umsetzung der festgelegten Werte einer Gesellschaft, daher: Als “Norm” wird alles akzeptiert was in einem bestimmten Toleranzbereich um die Werte liegt. Je nach Präferenz und Wichtigkeit der Werte variiert diese Toleranz erheblich.

 

Moral

Wikipedia meint:

Moral  bezeichnet zumeist die faktischen Handlungsmuster, -konventionen, -regeln oder -prinzipien bestimmter Individuen, Gruppen oder Kulturen.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Moral

Moral fast laut Wikipedia also die beiden oberen Begriffe zusammen, ich würde auch hier anders formulieren: Moral stellt eine Art Skala da, die auf den Wert- und Normvorstellungen eines Individuums oder einer Gruppe zusammenhängender Individuen entstanden ist. An ihr, also der “Moral-Skala” werden Taten und Charaktereigenschaften gemessen.

Skala würde nun nahe legen, es gäbe eine Menge verschiedene Abstufungen, geht man auf die Individuelle-Ebene mag das auch wirklich der Fall sein, je größer allerdings die Gruppe an Individuen wird die man betrachtet, desto mehr Kompromisse müssen in eben dieser Skala entstehen, dies führt dazu, das z.B. auf einer kulturellen oder gesellschaftlichen Ebene die Skala schlichtweg nur noch binäre Unterscheidungen zulässt: Richtig und falsch.

 

Genau das, was ja nun erst einmal doof klingt, weil mehrere Abstufungen ja differenziertere Entscheidungen möglich werden, ist aber der Grundstein ein jeder Gesellschaft: Nämlich das Recht, bzw. die Justiz. Betrachtet man dieses auch auf gesellschaftlicher Ebene, fallen hier nämlich starke Ähnlichkeiten auf, auch hier ist es binär: Legal oder Illegal(so genannte “Grauzonen” behandele ich irgendwann später, die gibt es nämlich nicht nur im Recht, sondern auch bei der Moral). Erst wenn wir wieder das breite Spektrum verlassen und zurück zum Individuum kommen gibt es hier wieder viele verschiedene Abstufungen.

Beispiel gefällig?

 

1.

Person A tötet Person B:

Gesellschaftlich gibt es hier nur genau 2 Möglichkeiten: Es war legal [moralisch gut] (z.B. Notwehr oder Nothilfe) oder es war illegal [moralisch schlecht] (Totschlag, Mord).

Betrachten wir, der Einfachheit dienend, den hinteren Fall auch auf das Individuum bezogen: Hier bieten sich nun wieder mehrere Abstufungen, fangen wir mit dem unteren Ende der Skala an: Mord aus Lust am töten, anders als z.B. das Tatmotiv der Rache, wird es hier wohl keine Gesellschaft oder Kultur geben, die diesen Tatbestand als moralisch gut befindet, selbst bei Individuen wird es hier schon sehr schwer noch überzeugte Verteidiger solcher Akte zu finden. Anders sieht das ganze aber schon bei Rache aus: Gehen wir von dem Fall aus das Person B das Kind von A vergewaltigt und danach brutal gefoltert und getötet hat: Hier gibt es nun nicht nur eine große Anzahl Individuen die diesen Racheakt verteidigen(sogar bis dahin gehend, nicht nur Strafmilderung zu fordern, sondern sogar den Freispruch von allen Anschuldigungen zu fordern) sondern auch ganze Kulturen die eine solche Tat als legal und moralisch völlig richtig befinden.

Das Gegenteil gibt es natürlich auch: Es werden sich auch genug Individuen finden die das töten von Menschen im generellen ablehnen und auch eine Notlage nicht als ausreichende Begründung für das töten eines Menschens befinden.

 

14 Comments

Filed under Divergences of 42, Political

14 Responses to Politische Einstellung: Moral, Werte, Normen Definitionen

  1. It is recognized as a powerhouse as it may produce numerous nutrients essential to the body’s normal functioning.
    No longer did I want stressful situations to influence my health.
    It’s significantly less simple as checking the label and looking for
    sugar.

  2. What’s the real difference from your Google Plus page along with a profile.

    The Apps Marketplace is really a storehouse of
    numerous apps developed by third party vendors.
    Your struggling to answer this question aren’t you.

  3. Pingback: cara merawat rambut rusak

  4. Pingback: sscn.bkn.go.i

  5. Pingback: Informatii despre sanatate

  6. Pingback: DMPK Studies

  7. Pingback: pezevenklik yapilir

  8. Pingback: jeux de friv

  9. Pingback: equipment for hiking

  10. Pingback: Corporate Event Management Company in Hyderabad

  11. Pingback: Bdsm chat

  12. Pingback: Lake Texoma Fishing Guide

  13. Pingback: how to make money with a iphone

  14. Pingback: المهندس اوس الخزرجي

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">