Category Archives: Scientific

Scientific-Divergences of 42: Eine überall stetige, aber nirgendwo differenzierbare Funktion

Sowas gibt es, sagt jedes Lehrbuch, deshalb sollte man sehr vorsichtig sein mit allem was man tut. Nur, wenn man dann wissen will, wie zur Hölle eine solche Funktion aussehen soll, scheitert man. Man könnte also meinen, die Warnung sei rein scherzhafter Natur oder so theoretisch, dass sie wirklich niemals Anwendung finden kann. Man läge jedoch, so intuitiv die Annahme auch sein mag, weit daneben. Continue reading

1 Comment

Filed under Divergences of 42, Scientific

[Scientific]-Divergences of 42 – Gametheory

So während ich nu eine Runde im Zug hocke und darauf warte, das dieser (mit inzwischen 10 Minuten Verspätung) endlich mal wieder Fahrt Richtung Heimat nimmt. Weg aus der Großstadt wieder zurück ins Reich…ähh… zurück zur Heimat von Ypsilon und mir, dachte ich, ich schreibe mal wieder was für den Blog. Da ich aktuell mit dem Kopf aber sehr im Studium vertieft bin, dacht ich mir, ich schreibe etwas über Mathe, außerdem muss ich mich dann nicht ganz so schlecht fühlen das ich nicht an meinen Zettel weiter rumrechne. Zum Thema heute: Gametheory! Ich hab dieses Teilgebiet der angewandten Mathematik schon einmal erwähnt, als ich eben über das Übergebiet der Mathematik berichtet hab. Hier nur ein kurzer Recap, für die Leute die zu Faul sind den anderen Artikel anzuschauen:

Continue reading

Leave a Comment

Filed under Divergences of 42, Scientific

[Political] Divergences of 42:Wahlrecht/ Negatives Stimmgewicht

Bundestag © by SwindonG

Aktuell wird im BVerfG darüber diskutiert, ob das von Union und FDP gebastelte neue Wahlrecht zulässig ist, nachdem die Grünen und die SPD geklagt hatten.

Hintergrund hinter der ganzen Geschichte ist, das es bei der letzten Wahl zu einem sog. “Negativem Stimmgewicht” für die SPD kam, das heißt: Die SPD hatte weniger Sitze im Parlament, weil sie von mehr Leuten gewählt wurde. Klingt doof? Ist auch so. Wie kann es nun dazu kommen?

Continue reading

Leave a Comment

Filed under Divergences of 42, News, Scientific

[Scientific] Divergences of 42: First Dates and very big Problem(-solver)

Just another Tequila Sunset... © by law_keven

Kennt ihr das? Ihr habt grade euer Date auf den Strand entführt  ausgeführt und schaut mit ihr den Sonnenuntergang, euer Handy klingelt weil ihr bei dem Item, dass ihr unbedingt wolltet, grade überboten worden seid und ihr das kurz richten müsst, die Sonne aber untergegangen ist, bevor ihr fertig seid?

Na gut ich kenne es nicht. Zum einen weil ich Menschen und den ganzen romantischen Kram hasse, zum andern weil ich niemals Kohle dafür ausgeben würde, WoW auch noch unterwegs suchten zu müssen. Ja ich drifte ab. Jedenfalls…Könnt ihr das Problem nun lösen! Alles was ihr dazu braucht ist ein Hochhaus, ein Mount Everest, einen Gabelstapler…oder(aber auch nur wenn ihr Langweilig seid!) eine Leiter, gut aufstehen klappt auch, sofern ihr vorher gelegen habt.

Warum?…Weiiiiiiiiiil..

(via Zach)

Continue reading

1 Comment

Filed under Divergences of 42, Joking, Scientific

[Scientific] Divergences of 42: Was das Gesetz der großen Zahlen mit Sport zu tun hat

Fussball © by Statistiker-Blog

Fußball ist die beliebteste Sportart der Deutschen, die Einnahmen, die der Fußball weltweit erzielt, sind unerreicht und wahrscheinlich auch unerreichbar. Eine Menge Leute haben sich bereits Gedanken darüber gemacht, warum das so ist.

Mein Denkanstoß kam von zwei 15-jährigen, die ausgewertet haben, ob bei der EM 2000 eher ein Fußballfachmann oder ein totaler Zufallstipper ein Tippspiel gewonnen hätte. Fazit: Im Durchschnitt erzielten die Zufallstipper in der Vorrunde mehr Punkte, als jemand, der streng nach der FIFA-Weltrangliste tippt.

Nur: Warum ist das so? Und: Was hat das mit der Popularität von Fußball zu tun? Continue reading

Leave a Comment

Filed under Divergences of 42, Science, Scientific

[Scientific]Divergences of 42 – Quantenphysik

Optical Illusion Spiral © by PowerPatrick

Quantenphysik… JAHA! Quantenphysik. Heute also eine Erklärung dazu, warum Dürrenmatt mit seinem  “Die Physiker” , Moderne Physiker genau dahin schickt, wo sie wirklich hingehören…Oder: Warum der Kopf von jedem, nicht an fliegende pinke Schweinchen mit pissgelben Flügelchen, bestehend aus Photonen und total töffiger Antimaterie, die Loopings fliegen und dabei “Bei der Macht von Gay-Skull” schreien glaubt-und diese selbstverständlich dann auch nicht anbetet- der Kopf weh tut, wenn er gut gelaunt und motiviert, angeregt von der klassischen Physik, anfängt sich mit moderner Physik, insbesondere der Quantenphysik zu beschäftigen.

So und wer nach dem Satz nu noch nicht angefangen hat sich im Kreis zu drehen und an seinem Daumen zu lutschen… Naja der klickt halt eben auf More.

Continue reading

1 Comment

Filed under Divergences of 42, Joking, Scientific

[Scientific] Divergences of 42: Warum der Herr Schrödinger keine Haustiere hatte

Schrödinger mag Katzen nicht

Der Herr Schrödinger war eigentlich ein ganz netter Mann (aber Österreicher!). Er hat die ganz normalen Cursus Honorum eines Nerds durchlaufen. Mathe und Physik Studium. Professor. Nachfolger von Max Planck an einer Universtität. Et cetera pp.

Gäbe es da nicht einen Makel in seinem Leben, könnte man von einem eben solchen als makellos reden: Herr Schrödinger hasste Katzen. Wie ich. Gleichzeitig mochte er die Quantentheorie. Übrigens im Gegensatz zu mir. Eines schönen Nachmittages entschloss er sich also, beide Gefühle, also Hass und Liebe, miteinander zu verbinden. Er erfand “Schrödingers Katze”. Was die mit Licht, Quanten, der Multiversen-Theorie und dem Funktionieren der Welt zu tun hat, erfahrt ihr gleich. Continue reading

1 Comment

Filed under Divergences of 42, Science, Scientific

[Scientific] Divergences of 42 : Applied Mathematics – Warum Mathe nicht total nutzlos und theoretisch ist

Math Dances © by Dylan231

Ich will euch heute die Mathematik etwas näher bringen – keine Angst, ich versuche den bisherigen Stil von [Scientific] -Divergences of 42 einzuhalten und euch nicht mit Formeln zu erschlagen.

Continue reading

Leave a Comment

Filed under Divergences of 42, Science, Scientific

[Scientific] Divergences of 42: Der Schweif einer Sternschnuppe

falling star © by Matthias Rhomberg

Ahhhhh, Sternschnuppen. Traum eines jeden Kindes (und Nerds), das (der) darauf wartet, eine am Himmel zu sehen und sich etwas wünschen zu dürfen. Während ich immer vor hatte mir 10 Wünsche zu wünschen, aber irgendwie nie sicher, ob Sternschnuppen bei sowas mitmachen, soll es heute um den Schweif von Sternschnuppen gehen – also das, was eine Sternschnuppe im Prinzip visuell von einem Stern unterscheidet.

Frage: In welche Richtung zeigt der Schweif einer Sternschnuppe?

Continue reading

1 Comment

Filed under Divergences of 42, Science, Scientific

[Scientific] Divergences of 42: Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter

Oder: Warum selbst Mathematiker romantisch werden, wenn es um Macht  Mächtigkeit geht. 

Georg Cantor, Romantiker und Nerd

Im Ernst: Wer mal so einen richtigen Brainfuck haben will, der liest jetzt mit. Keine Sorge, es geht hier nicht darum mit logischen Ausdrücken oder hochmathematischen Beweisen beworfen zu werden, ich beschränke mich auf ganz einfache Mathematik.

 

Mächtigkeit

Was für endliche Mengen (natürliche Zahlen von 1 bis 10, Farben der Socken in der Schublade, Anzahl der Haare auf dem Kopf) die Anzahl ist, ist für unendliche Mengen (natürliche Zahlen, Socken die bis zum Ende der Zeit in Waschmaschinen verschwinden werden, Dummheit der Menschen) die Mächtigkeit.

Also konkret: Wenn ich sagen will: Ich hab genauso viele Socken wie du, beziehe ich mich auf die Anzahl. Wenn ich sagen will: Ich bin genauso dumm wie du, beziehe ich mich auf die Mächtigkeit. Denn: unendlich dumm sind wir beide, die Frage ist nur, wie unendlich. Continue reading

1 Comment

Filed under Divergences of 42, Science, Scientific