Category Archives: Divergences of 42

[Scientific] Divergences of 42 : Applied Mathematics – Warum Mathe nicht total nutzlos und theoretisch ist

Math Dances © by Dylan231

Ich will euch heute die Mathematik etwas näher bringen – keine Angst, ich versuche den bisherigen Stil von [Scientific] -Divergences of 42 einzuhalten und euch nicht mit Formeln zu erschlagen.

Continue reading

46 Comments

Filed under Divergences of 42, Science, Scientific

[Scientific] Divergences of 42: Der Schweif einer Sternschnuppe

falling star © by Matthias Rhomberg

Ahhhhh, Sternschnuppen. Traum eines jeden Kindes (und Nerds), das (der) darauf wartet, eine am Himmel zu sehen und sich etwas wünschen zu dürfen. Während ich immer vor hatte mir 10 Wünsche zu wünschen, aber irgendwie nie sicher, ob Sternschnuppen bei sowas mitmachen, soll es heute um den Schweif von Sternschnuppen gehen – also das, was eine Sternschnuppe im Prinzip visuell von einem Stern unterscheidet.

Frage: In welche Richtung zeigt der Schweif einer Sternschnuppe?

Continue reading

146 Comments

Filed under Divergences of 42, Science, Scientific

[Political] Divergences of 42 : Today “Politik? Kann man das essen?”

I hate politics © by jvumn

Ich will hier den ersten Teil meiner Aufklärung über Politik starten. Dabei beziehe ich mich nicht auf aktuelle Politik, vergangene Politik, sondern Politik allgemein. Denn was ist Politik eigentlich?

Continue reading

90 Comments

Filed under Divergences of 42, Political

[Scientific] Divergences of 42: Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter

Oder: Warum selbst Mathematiker romantisch werden, wenn es um Macht  Mächtigkeit geht. 

Georg Cantor, Romantiker und Nerd

Im Ernst: Wer mal so einen richtigen Brainfuck haben will, der liest jetzt mit. Keine Sorge, es geht hier nicht darum mit logischen Ausdrücken oder hochmathematischen Beweisen beworfen zu werden, ich beschränke mich auf ganz einfache Mathematik.

 

Mächtigkeit

Was für endliche Mengen (natürliche Zahlen von 1 bis 10, Farben der Socken in der Schublade, Anzahl der Haare auf dem Kopf) die Anzahl ist, ist für unendliche Mengen (natürliche Zahlen, Socken die bis zum Ende der Zeit in Waschmaschinen verschwinden werden, Dummheit der Menschen) die Mächtigkeit.

Also konkret: Wenn ich sagen will: Ich hab genauso viele Socken wie du, beziehe ich mich auf die Anzahl. Wenn ich sagen will: Ich bin genauso dumm wie du, beziehe ich mich auf die Mächtigkeit. Denn: unendlich dumm sind wir beide, die Frage ist nur, wie unendlich. Continue reading

81 Comments

Filed under Divergences of 42, Science, Scientific